Strom-ABC - Alles rund um den Strom

Stromverbrauch der LED-Lampe

Die LED-Lampe ist bei der Beleuchtung die erste Wahl. Die Glühbirne wurde verboten. Die Energiesparlampe hat nicht überzeugt.

Die LED-Lampe ist die stromsparendste Beleuchtung. Die Glühbirne verbraucht ein Vielfaches an Strom und selbst die Energiesparlampe hat einen höheren Stromverbrauch als die LED-Lampe.

Der Stromverbrauch beim Wechsel auf die LED

Stromkosten bei der LED-Lampe Bei den Kosten der LED müssen die Anschaffung und der Stromverbrauch zusammen betrachtet werden. Bei einem Strompreis von 33 Cent pro kWh und 5.000 Stunden Betrieb verursacht die typische 60 Watt Glühbirne Stromkosten in Höhe von 99 Euro.

Die LED verbraucht nur einen Bruchteil des Stroms und verursacht Stromkosten in Höhe von nur 16,50 Euro. Sie haben somit über 80 Euro an Stromkosten gespart.

Die 5.000 Stunden Betrieb sind sehr niedrig angesetzt und von einer LED-Lampe problemlos zu erreichen. Die üblichen Herstellerangaben liegen im Bereich von mehreren 10.000 Stunden Haltbarkeit. In dieser Zeit hätten Sie allerdings mehrere Glühbirnen kaufen müssen, da die Glühbirne nach ca 1.000 Stunden ihr Lebensende erreicht hat. Selbst bei äußerst pessimistischer Einschätzung der Haltbarkeit der LED-Lampe und Kosten von 5 Euro für eine LED-Lampe sparen Sie immer noch über 80 Euro.

Die LED-Lampe hat eine lange Lebensdauer

Die LED-Lampe hat eine längere Lebensdauer als andere Beleuchtungen. Die LED ist stoß- und schaltfest und die preiswerteste und stromsparendste Beleuchtung.

Die lange Lebensdauer der LED wird auch durch häufiges Ein- und Ausschalten und durch Erschütterungen und Stöße nicht verkürzt. Bevor eine LED-Lampe ausgewechselt werden muss, wären Glühbirnen und Energiesparlampen schon mehrfach ausgetauscht worden.

Durch die lange Lebensdauer und den geringen Stromverbrauch der LED spielt der höhere Kaufpreis hochwertiger Markenwaren eine untergeordnete Rolle. Die Ersparnis durch den geringen Stromverbrauch gleicht den Kaufpreis mehrfach aus. Warten Sie nicht mit dem Austausch. Jeder Tag des Wartens verursacht unnötige Stromkosten.

Die Helligkeit der LED in Lumen

Die Helligkeit einer LED-Lampe wird nicht in Watt, sondern in Lumen angegeben. Die Watt-Zahl gibt den Stromverbrauch an und sagt nichts über die Helligkeit der LED aus.

Bei der Glühbirne hat man sich daran gewöhnt, den Stromverbrauch als Maß der Helligkeit zu nehmen. Solange es keine Alternativen gab, funktionierte das auch.

Bei der LED-Lampe und auch anderen Leuchtmitteln muss nun ein anderer Wert die Helligkeit beschreiben. Dieser Wert ist das Lumen. Je höher der Lumen-Wert pro Watt ist, desto geringer ist der Stromverbrauch.

Orientiert man sich an der Glühbirne, dann hat eine 40 Watt Glühbirne eine Helligkeit von 400 Lumen. Bei 60 Watt sind es 700 Lumen. Und eine 100 Watt Glühbirne hat eine Helligkeit von 1400 Lumen.